top of page

Was andere Menschen über uns denken

"Was andere über uns denken, ist ihre Realität, nicht unsere." - Stephen Covey


Was andere über uns denken
Nachdenkliches Mädchen


Die Macht der Wahrnehmung: Was andere Menschen über uns denken


Liebe Leserinnen und Leser,


Heute möchte ich mit euch über ein Thema sprechen, das uns allen vertraut ist: die Meinungen, die andere Menschen über uns haben. In meinem täglichen Coaching begegne ich oft Menschen, die sich von den Meinungen anderer stark beeinflussen lassen, sei es in ihrem beruflichen Umfeld, in zwischenmenschlichen Beziehungen oder sogar in ihrem eigenen Selbstbild.


Wenn wir uns eine Weile mit anderen Menschen umgeben, beginnen sie, sich ein Bild von uns zu formen. Es ist fast so, als hätten sie eine Miniaturversion von uns in ihren Köpfen, basierend auf ihren Beobachtungen, Interaktionen und Interpretationen. Dieses Phänomen ist ganz natürlich und beruht auf dem Bedürfnis unseres Gehirns, Muster zu erkennen und Energie zu sparen.


Unser Verhalten und unsere Handlungen werden von anderen wahrgenommen und interpretiert. Wenn unsere Handlungen mit den Erwartungen und Vorstellungen anderer übereinstimmen, erhalten wir oft Lob und positive Rückmeldungen. Dies kann ein erhebender Moment sein, der uns bestätigt und uns das Gefühl gibt, akzeptiert zu werden.


Doch was passiert, wenn unsere Handlungen nicht mit den Erwartungen anderer übereinstimmen? Was passiert, wenn wir uns anders verhalten, als es von uns erwartet wird? In solchen Momenten kann die Wahrnehmung anderer schnell zu Zweifeln, Unsicherheiten und sogar zu Selbstkritik führen.


Es ist wichtig zu verstehen, dass die Meinungen anderer über uns nicht immer die ganze Wahrheit widerspiegeln. Jeder Mensch betrachtet die Welt durch seine eigene Linse, geprägt von Erfahrungen, Überzeugungen und persönlichen Vorlieben. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Meinungen über dieselbe Person haben.


Wir sind jedoch nicht nur die Summe unserer eigenen Erfahrungen, sondern auch die Summe der Erfahrungen unserer Vorfahren. Ihre Geschichten, Traumata und Triumphe können unbewusst auf uns übergehen und unser Verhalten sowie unsere Wahrnehmung beeinflussen. Daher ist es wichtig, nicht nur unsere eigenen Erfahrungen zu reflektieren, sondern auch die möglichen Einflüsse unserer familiären Geschichte zu berücksichtigen.


Was können wir also tun, um uns weniger von den Meinungen anderer beeinflussen zu lassen und ein authentisches Leben zu führen? Hier sind einige Gedankenanstöße:


1. Selbstreflexion: Statt uns ausschließlich auf die Meinungen anderer zu konzentrieren, sollten wir uns regelmäßig selbst reflektieren und unsere eigenen Werte, Ziele und Überzeugungen überprüfen.


2. Authentizität: Sei authentisch und treu zu dir selbst. Es ist unmöglich, es allen recht zu machen, aber es ist möglich, in Einklang mit deinen eigenen Werten und Überzeugungen zu leben.


3. Grenzen setzen: Lerne, gesunde Grenzen zu setzen und dich vor übermäßiger Kritik oder negativen Einflüssen zu schützen.


4. Empathie: Versuche, die Perspektive anderer zu verstehen und Mitgefühl für ihre Meinungen und Empfindungen zu entwickeln, ohne dabei deine eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren.

Indem wir uns dieser Punkte bewusst werden und aktiv daran arbeiten, können wir unsere eigene Wahrnehmung von uns selbst stärken und uns weniger von den Meinungen anderer abhängig machen.


In meinem Coaching unterstütze ich euch dabei, ein tieferes Verständnis für euch selbst zu entwickeln und eure eigenen Stärken und Ressourcen zu erkennen. Wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, wie ihr eure Selbstwahrnehmung stärken könnt, stehe ich euch gerne zur Verfügung.


Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, ein Leben zu führen, das authentisch und erfüllend ist, unabhängig von den Meinungen anderer.


Bis bald......

 

Mit herzlichen Grüssen,

 

Marc Raffler

 

Mentalcoach und Hypnosetherapeut


313 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page