top of page

Die Macht der inneren Überzeugung: Wie Thomas Edison zu einem der grössten Erfinder des Jahrhunderts wurde.

Aktualisiert: 1. Juli


"Manchmal braucht man Ungläubige um sich herum, damit man an sich selbst glauben kann." - Marc Raffler -


Glaube an dich und du kannst alles schaffen
Yes you can



Es gibt Geschichten, die uns tief berühren und uns daran erinnern, wie kraftvoll die innere Überzeugung und der Glaube an sich selbst sein können. Eine dieser weit verbreiteten Legenden ist die von Thomas Edison, dem großen Erfinder, dessen Leben uns lehrt, dass wir trotz aller Widrigkeiten und negativer Stimmen um uns herum Großes erreichen können.


Thomas Edison (1847-1931) war das jüngste von sieben Kindern und litt seit frühester Jugend an Schwerhörigkeit. Eines Tages kam er von der Schule nach Hause und überreichte seiner Mutter einen Brief. „Mein Lehrer hat mir diesen Brief gegeben und sagte mir, ich solle ihn nur meiner Mutter zu lesen geben,“ sagte er.


Die Mutter, mit Tränen in den Augen, las ihrem Sohn laut vor: „Ihr Sohn ist ein Genie. Diese Schule ist zu klein für ihn und hat keine Lehrer, die gut genug sind, ihn zu unterrichten. Bitte unterrichten Sie ihn selbst.“


Diese Worte prägten Edison und gaben ihm das Selbstvertrauen, das er brauchte, um seinen Weg zu gehen. Viele Jahre später, nach dem Tod seiner Mutter, durchsuchte Edison alte Familiensachen und fand dabei das besagte Schreiben. Zu seinem Schock las er: „Ihr Sohn ist geistig behindert. Wir wollen ihn nicht mehr in unserer Schule haben.“


Edison war zutiefst erschüttert und weinte stundenlang. Doch dann schrieb er in sein Tagebuch: „Thomas Alva Edison war ein geistig behindertes Kind. Durch eine heldenhafte Mutter wurde er zum größten Genie des Jahrhunderts.“ Diese Geschichte zeigt uns, wie entscheidend die Unterstützung und der Glaube eines geliebten Menschen sein können, um die innere Stärke und das Potenzial in uns zu entfalten.


Thomas Edison gilt als einer der produktivsten und einflussreichsten Erfinder. Zu seinen größten Erfindungen zählen unter anderem:


1. Die Glühbirne: Obwohl er nicht der ursprüngliche Erfinder der Glühbirne war, entwickelte Edison eine verbesserte Version, die länger und effizienter brannte. Dies revolutionierte die Beleuchtung und trug zur Elektrifizierung der Welt bei.


2. Der Phonograph: Edisons Erfindung des Phonographen war das erste Gerät, das Tonaufnahmen und -wiedergabe ermöglichte, und legte den Grundstein für die Musik- und Unterhaltungsindustrie.


3. Der Kinetoskop: Dieses frühe Filmbetrachtungsgerät markierte den Beginn der Filmindustrie und zeigte Edisons Beitrag zur Entwicklung bewegter Bilder.


4. Das elektrische Stromverteilungssystem: Edison entwickelte das erste elektrische Versorgungsnetz, das die Nutzung von Elektrizität in Haushalten und Unternehmen ermöglichte und damit den modernen Lebensstil transformierte.


5. Der Kohlekornhörer: Ein entscheidendes Bauteil für das Telefon, das die Übertragung von Ton über große Entfernungen ermöglichte und die Kommunikation revolutionierte.


Wie oft wurden Menschen als Kinder klein gemacht und ihnen das Gefühl gegeben, nicht gut genug zu sein? Diese negativen Prägungen können tiefe Spuren hinterlassen, die sich bis ins hohe Alter ziehen – es sei denn, wir stellen uns diesen inneren Dämonen.


Mit Bewusstheit, Achtsamkeit und Liebe können wir lernen, uns selbst zu schätzen und unser wahres Potenzial zu erkennen. Es erfordert Mut, Babyschritte zu machen, hinzufallen und wieder aufzustehen. Doch genau dieser Prozess der Selbsterkenntnis und Selbstliebe ist es, der uns wachsen lässt.


Als Mental Coach und Hypnosetherapeut sehe ich oft, wie tief diese negativen Überzeugungen verwurzelt sein können. Doch ich sehe auch die unglaubliche Transformation, die möglich ist, wenn Menschen beginnen, an sich selbst zu glauben und sich von den Beschränkungen der Vergangenheit zu befreien.


Lass uns also aus der Geschichte von Thomas Edison lernen und die innere Stärke in uns selbst und anderen fördern. Jeder von uns hat das Potenzial, Großes zu erreichen, wenn wir uns selbst und unseren Fähigkeiten vertrauen. Es ist nie zu spät, die negativen Stimmen der Vergangenheit zu überwinden und unser wahres Potenzial zu entfalten.


In der nächsten Woche lade ich dich ein, über deine eigenen inneren Überzeugungen nachzudenken. Welche Geschichten hast du dir selbst erzählt oder wurden dir erzählt, die dich zurückhalten? Und wie kannst du beginnen, diese Geschichten zu verändern, um dein volles Potenzial zu erreichen?


Bis bald......


Mit herzlichen Grüßen,


Marc Raffler


Mentalcoach und Hypnosetherapeut

150 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page